Praxis für tiergestützte Therapie

01.12.2018

Am 25.11.2018 haben wir unsere Praxisräume eröffnet, die Besucherandrang war riesig und wir haben viele interessante Gespräche geführt. 

Besichtigen konnte man unsere Arbeitsräume aber auch die Snoezle-Ecke mit den Licht und Soundeffekten. 

Snoezelen

Snoezelen (sprich "snuezelen") ist eine Wortschöpfung aus "snuffelen" (schnüffeln, schnuppern) und "doezelen" (dösen, schlummern). Es wurde in den 1970er Jahren in den Niederlanden in Einrichtungen für schwerst behinderten Menschen entwickelt. Hinter dem Snoezelen steht ein multifunktionales Konzept: In einem besonderen ansprechenden Raum werden über Licht-, Klang- und Tonelementen, Aromen und Musik Sinnesempfindungen ausgelöst. Diese wirken auf die verschiedensten Wahrnehmungsbereiche entspannend, aber auch aktivierend. Das gezielt ausgesuchte Angebot steuert und ordnet die Reize, es weckt Interesse, es ruft Erinnerungen hervor und lenkt Beziehungen. Snoezelen erzeugt Wohlbefinden, in der ruhigen Atmosphäre werden den Menschen Ängste genommen, sie fühlen sich geborgen. Snoezelen ist Therapie und Förderung zugleich und wird in allen Entwicklungsstufen eingesetzt.

Die Idee dahinter...

Licht verändert Räume und unsere Sicht-Weisen. So können mit ganz einfachen Mitteln Stinnes-Räume entstehen, die unsere Wahrnehmungsfähigkeit bündeln. Dies können Inseln der Ruhe sein aber auch Orte, an denen Licht-und Klangerfahrungen differenziert wahrgenommen werden.

Im Dunkeln ist alles ganz anders: Wir erleben hier mit geschärften Sinnen. Wie verzaubert entwickelt mancher Gegenstand plötzlich Leuchtkraft, die bei Tageslicht nicht erkennbar war.

Basale Stimulation

Das von Andreas Fröhlich entwickelte Konzept versucht, alle Wahrnehmungsbereiche des Menschen zu aktivieren. Dabei geht es um die Förderung von Menschen mit krisenhaften Lebenssituationen, deren Autascuh- und Regulationskompetenzen deutlich vermindert, eingeschränkt oder dauerhaft behindert sind. Basale Stimulation ist eine Form ganzheitlicher, körperbezogener Kommunikation für Menschen mit wesentlichen Einschränkungen. Mit grundlegenden Austauschhilfen und - angeboten helfenden die Kompetenzen dieser Menschen zu erhalten, zu sichern und aufzubauen. Im Zentrum stehen dabei die Fähigkeiten zur Wahrnehmung, Kommunikation und Bewegung. Es ist ein Angebot körperlichen und ganzheitlicher Lernens, eine umfassende Entwicklungsanregung in früheren Lebensphasen, Orienttierung in unklaren Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Bewegungssituationen, Stressreduzierung für Menschen in belastenden Grenzsituationen und gesundheitliche Krisen, sowie bei der Begleitung von Menschen in ihrem Sterben.